• Sebastian Judis

Geschichte hinter dem Foto Teil 6

Sooooooo - Welches Bild nehmen wir denn heute?!

Vanessas wunderschönes Auge blitzt aus dem Helm heraus

Ja wie kam es denn nun dazu, dass eine wunderschöne Frau einen Helm auf dem Kopf trägt und so böse aus diesem herausfunkelt?


"Herr Judis, ich hätte auch gerne solche Fotos!" war der Satz der alles ins Rollen brachte.


Ich machte zu der Zeit diverse Selfshootings mit dem Thema Wikinger/Krieger, blutverschmierter Kämpfer oder wie man es auch immer betiteln möchte. Diese Fotos sahen auch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen meines damaligen Arbeitsplatzes.


Überrascht war ich dann, als die junge überaus attraktive Kollegin auf mich zukam und mich fragte, ob es möglich sei, aus ihr eine Kriegerin zu machen.

Mir gefiel die Idee dermaßen gut, dass ich ohne lange Bedenkzeit dem Plan zustimmte.


Wir begannen das Shooting ganz entspannt mit etwas Kaffee und kleinen Leckereien vom Bäcker. Eigentlich sollte die Schwester von Vanessa mitkommen, somit holte ich viel zu viel Gebäck, wie sich im Nachgang herausstellte. Aber was ist schon zu viel Gebäck?


Nach einigen klassischen schönen und witzigen Porträtaufnahmen gingen wir zu unserem ursprünglichen Plan über und machten aus Vanessa eine Kriegerin.


Natürlich habe ich in meinem Kleiderschrank keine Kriegerinnen-Montur - Diese sähe an mir ja auch überaus komisch aus. Also mussten wir aus meinem Arsenal etwas heraus improvisieren. Da Vanessa gute 2 Köpfe kleiner ist als ich, war jede meiner Tuniken bei ihr ein Kleid. Nach einigem herumexperimentieren konnten wir tatsächlich ein Outfit zusammenstellen, das funktioniert.


Zwischendurch konnte ich mir jedoch nicht den Gag nehmen lassen, ihr einmal die komplette Kampfmontur anzuziehen. Mit knapp 25kg Zusatzgewicht konnte Vanessa sich zwar nicht schnell aber dafür überaus amüsant fortbewegen.


Ein paar humorvolle Fotos in kompletter Montur gemacht ist das oben gezeigte Foto eigentlich eher ein Zufalls-Shot als alles andere.

Es war also nicht wirklich ein geplantes Foto, sondern eher eine spontane Eingebung das Auge als detailliertes Element heraus zu fotografieren.

Der strenge Blick ist wohl auf das zugemutete Zusatzgewicht zurück zu führen.


Tatsächlich ist das auch schon die Geschichte hinter diesem konkreten Foto.


Funfact: Als es danach um die blutverschmierte Kriegerin und damit den eigentlichen Shooting Plan gehen sollte, bat ich Vanessa kurz die Augen zu schließen und mir ihr Vertrauen zu schenken. Ja was soll ich sagen, kurz darauf schüttete ich ihr großzügig das Kunstblut aus der Flasche über den Kopf. Aber auch diese Ergebnisse können sich meiner Meinung nach sehen lassen ;-)


Vanessa als nordische Kriegerin

Bis zum nächsten Beitrag


Dein Sebastian

Foto Jut Is

Dein alternativer Fotograf Foto Jut Is - Sebastian Judis

Nixenstraße 1 12459 Berlin

©2020 Foto Jut Is - Sebastian Judis